PhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
Rückblick

Februar 2017

Orchesterschule glänzt bei "Jugend musiziert"

Seit 1964 veranstaltet der Deutsche Musikrat mit "Jugend musiziert" den bedeutendsten nationalen Musikwettbewerb für den Nachwuchs. Ausgeschrieben für wechselnde Instrumentenbesetzungen in aufgeteilten Altersgruppen nehmen im Jahresschnitt 20.000 Jungmusiker teil. Prominente Künstler, wie z.B. Sabine Meyer (Klarinette) oder Anne-Sophie Mutter (Violine) erhielten hier wesentliche Impulse für ihre weitere Entwicklung.
Am vergangenen Wochenende fand in Waldbröl der diesjährige Regionalwettbewerb für den Oberberg.-/Rhein.-Berg. Kreis statt. Auch 14 Schüler der Orchesterschule Burscheid gingen an den Start. "Das ist bei insgesamt 130 Teilnehmern eine aussergewöhnlich hohe Beteiligungsquote", so Beate Temper, Geschäftsführerin des Regionalausschusses, "zumal wenn man die Einwohnerzahlen Burscheids (ca. 18500) und des Gebiets Oberberg/Rhein-Berg (ca. 550000) ins Verhältnis setzt." Und es war eine aussergewöhnlich erfolgreiche Beteiligung: Die erst neun Jahre alte Lynn Steimer (Klavier, Klasse Lana Hellermann) erzielte mit 18 von 25 Punkten einen zweiten Preis. Gleiches gelang Tim Fröhlingsdorf und Fabian Pausch (Klasse Reinhold Felthaus), die unter Beteiligung zweier Kollegen aus Wermelskirchen als Trompeten-Quartett antraten. Die Wettbewerbs-Premiere des Querflötentrios Lilli Mudlaff, Malissa Schultke und Mara Willuweit (Klasse Heide Wendt) endete mit erfreulichen 19 Punkten - ebenfalls ein zweiter Preis. Hornist Simon Cavell bildete mit der Leichlingerin Sophia Henke ein Horn-Duo (Einstudierung Stefan Henke). Der sehr homogene Vortrag erhielt von der Jury 23 Punkte (erster Preis) und damit die Weiterleitung der beiden Musiker in die nächste Wettbewerbsstufe, den Landeswettbewerb NRW. Das Quintett "Grelles Blech" konnte grippebelastet seine Strahlkraft nicht wie gewohnt ausspielen - Ronny Morawietz und Dominik Sewina (Trompeten), Tristan Schmitz (Horn), Thibault Gotta (Posaune) sowie Robert Söhnchen (Tuba) überzeugten dennoch: Die von Prof. Ulrich Haas betreute Gruppe ertrotzte sich mit 23 Punkten einen ersten Preis und somit auch die Fahrkarte zum Landesentscheid in Münster. Das Sahnehäubchen für die Teilnehmer der Orchesterschule setzten die wettbewerbserfahrenen Flötistinnen Lena Willuweit und Mirja Wittke (Klasse Heide Wendt). Als eingespieltes Duo-Team erreichten sie sogar 24 Punkte und sind daher auch in Münster (24. - 28. März) mit von der Partie, was für Mirja bereits die dritte Teilnahme an einem Landeswettbewerb bedeutet.
"Wir freuen uns mächtig über den Erfolg unserer Musiker", strahlt Axel Plutte, "Jugend musiziert"-Koordinator im Vorstand der Orchesterschule. "Als junge Einrichtung - 2010 eröffnet, mit nun erst 220 Schülern - empfinden wir durch diese Ergebnisse unsere Ansicht bestätigt, dass junge Menschen sich auch heute intensiv auf anspruchsvolle musikalische Betätigung einlassen, wenn sie nur durchgängig animiert und fachkundig geleitet werden. Wir danken ganz herzlich allen Aktiven, ihren oft etwas strapazierten Familien und natürlich den umtriebigen Dozenten für ihr großes Engagement!"
Neben Urkunden und Preisen erhalten "Grelles Blech" und das Duo Lena - Mirja noch eine besondere Auszeichnung: Sie vertreten mit zwei Vorträgen im Rahmen der Preisverleihung durch Landrat Tebroke am 12. Februar, 11.00 Uhr in der Waldorfschule Bergisch-Gladbach (Refrath) auch musizierend die Musikstadt Burscheid.      

Das Blechbläserquintett mit Dominik Sewina, Ronny Morawietz, Tristan Schmitz, Thibault Gotta und Robert Söhnchen 23 Punkte (1. Preis)
Musikschule_Jugend_Musiziert_2


Das Trompetenquartett mit Dominik Sewina, Fabian Pausch, Tim Fröhlingsdorf und Severin Nitsche 18 Punkte (2. Preis)

Das Flötentrio mit Lilli Mudlaff, Malissa Schultke und Mara Willuweit 19 Punkte (2. Preis)

Das Flötenduo mit Mirja Wittke und Lena Willuweit 24 Punkte (1. Preis)

Musikschule_Jugend_Musiziert_2


Das Hornduo mit Simon Cavel und Sophia Henke 23 Punkte (1. Preis)

Sowie Lynn Steimer am Klavier mit 18 Punkten (2. Preis)

Die drei ersten Preisträger werden zum Landeswettbewerb in Münster weitergeleitet.

 

März 2016

Erfolge bei "Jugend musiziert" NRW
- Duo Flöte/Klavier verpasst knapp deutsches Finale -

Seit 1963 veranstaltet der Deutsche Musikrat alljährlich den anspruchsvollen Wettbewerb "Jugend musiziert", der sich immer mehr auch zu einer Einstiegsqualifizierung der Profimusiker-Laufbahn entwickelt hat: Ein Großteil der Mitglieder deutscher Berufsorchester sammelte hier frühe intensive Musikerfahrungen; Stars der Klassik-Musikszene, wie z. B. die Geigerin Anne-Sophie Mutter, starteten mit diesem Wettbewerb ihre Karriere.

Nach den diesjährigen Vorentscheidungen auf Regionalebene Ende Januar begegneten sich rund 1100 Nachwuchskünstler am vergangenen Wochenende in der renommierten Musikhochschule Detmold anlässlich des 53. Landeswettbewerbs NRW . Darunter befanden sich auch drei Musiker der Orchesterschule Burscheid:

Die 13jährigen Zwillinge Lydia (Klavier) und Simon (Horn) Cavell stellten ihr 15minütiges Programm mit Werken von u. a. Eugene Bozza und Charles Gounod vor. Juroren der Kategorie "Duo Blechblasinstrument und Klavier" waren sechs Berufsmusiker nordrhein-westfälischer Symphonieorchester, u. a. der Hornist Robert Thistle (Oper Köln). Die wettbewerbserfahrene Lydia (2016 bereits das fünfte Mal dabei) und Debutant Simon erzielten 20 von 25 möglichen Punkten und damit einen zweiten Preis!

Musikschule_Jugend_Musiziert_2

Querflötistin Mirja Wittke (13) und ihr Leverkusener Klavierpartner Aaron Torka (13) traten gegen eine Konkurrenz von 16 Duos (Holzblasinstrument und Klavier) an. Die zehnköpfige Jury, darunter sechs Professoren von Musikhochschulen aus NRW, vergab für den gekonnten Vortrag des Programms aus Werken von Bozza, Mozart und Popp 22 Punkte! Damit "schrammten" Mirja und Aaron denkbar knapp am Bundeswettbewerb (Ende Mai in Kassel) vorbei: mindestens 23 Punkte sind Zulassungsvoraussetzung. Dennoch ist die Freude über einen sehr guten zweiten Preis riesig, zumal für Mirja: ihren persönlichen Fortschritt darf sie auch durch die erreichte Bewertung bestätigt sehen - ihre vorjährige Teilnahme am Landeswettbewerb wurde mit 19 Punkten honoriert.

Musikschule_Jugend_Musiziert_1

Die kompetente und umsichtige Betreuung der beiden Ensembles lag in den Händen von Stefan Henke (Solo-Hornist des Philharmonischen Orchesters Hagen) bzw. Heide Wendt (ehemals Solo-Flötistin der Philharmonie Neubrandenburg).

 

Mai 2014

Tag der offenen Tür der Orchesterschule Burscheid

Am 18.05.2014 lädt die Orchesterschule Burscheid um 15 Uhr in die Friedrich-Goetze-Hauptschule, Auf dem Schulberg 2, 51399 Burscheid, zum Tag der offenen Tür ein.

Die Orchesterschule stellt ihre Schüler vor – und dies im Rahmen eines „Instrumentenzugs“. Die jeweiligen Instrumentengruppen stellen einzelne Instrumenten-Waggons dar. Die Schüler bekommen die Möglichkeit, sich solistisch oder in Gruppen, u. U. auch mit Unterstützung des einzelnen Lehrers, vorzustellen.

Durch das Programm führt ein junger Musiker der Orchesterschule.

Wenn die Waggons im Zielbahnhof eingetroffen sind, wird noch ein gemeinsames Stück gespielt.

Die Lehrer und ausreichend Instrumente stehen danach in verschiedenen Klassenräumen der Hauptschule bereit und warten darauf, von interessierten Instrumentalisten ausprobiert zu werden.

 

Oktober 2011

Ein bißchen Swing gehört dazu
- Orchesterschule Burscheid startet Klavierklasse mit Lana Hellermann -
Die Orchesterschule Burscheid (OSB) beginnt das neue Schuljahr mit einer Erweiterung ihres Angebots, nämlich der ersten Klavierklasse.
Die Dozentin Lana Marie Hellermann liess sich Anfang der 80er Jahre am Moskauer Konservatorium zur klassischen Pianistin ausbilden. Zehn Jahre später erweiterte sie ihren Wirkungskreis, indem sie tief in die Unterhaltungsmusik-Branche eintauchte. Dieser Schritt lag umso näher, als dass sie mittlerweile mit keinem Geringeren verschwägert war als der Jazz-Klavier-Legende Paul Kuhn! So lernte Frau Hellermann als Klavierbegleiterin der Ute-Mann-Singers die ganze Bandbreite des Show-Geschäfts kennen, von Tourneen über Schallplatten-Einspielungen bis zu zahlreichen Fernseh-Produktionen.
Neben ihrer pianistischen Tätigkeit ist Frau Hellermann immer wieder in der frühkindlichen Musikerziehung aktiv, basierend auf einem Ergänzungsstudium der Kinder-Logopädie und Musiktherapie. Daher wird sie in Burscheid auch "Musikalische Früherziehung" für Vier- bis Sechsjährige unterrichten. Diese ersten musikalischen Gehversuche, die zuhören, singen, tanzen, klatschen und vieles mehr umfassen, sind für die Kinder erfahrungsgemäß eine spannende Sache. Auch wenn sie selbst noch kein Instrument lernen, werden sie um so faszinierter sein, wenn Lana Hellermann ihr Instrument, das Klavier, immer wieder in den Unterricht einbaut. Auf solche Art und Weise wird schon den jüngsten Nachwuchsmusikern von Kinderliedern über Klassik-Bonbons bis zu Swing-Häppchen die ganze Palette musikalischer Stilrichtungen offenbart.

 

29. September 2011

Unser Junges Orchester startet mit seiner ersten Probe. Sie findet von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr in der Aula der Friedrich-Goetze-Hauptschule in Burscheid statt.
Wir laden ganz herzlich auch junge Musiker, die nicht an der Orchesterschule unterrichtet werden, zur wöchentlichen Probe ein. Die Teilnahme ist für alle kostenfrei.
Die Leitung des Orchesters übernimmt Viola Wertgé.

 

01. Februar 2011

Die erste Probe des Junior-Orchesters findet von 18:00 Uhr bis 19:15 Uhr in der Aula der Friedrich-Goetze-Hauptschule in Burscheid statt.
Gestartet wird mit ca. 20 Instrumentalisten und einigen Schlagzeugern. Wir laden ganz herzlich auch junge Musiker, die nicht an der Orchesterschule unterrichtet werden, zur wöchentlichen Probe ein. Die Teilnahme ist für alle kostenfrei.
Die Leitung des Orchesters übernimmt Heide Wendt.
 
 

Aktuelles

Kunst im Schaufenster

Unser Junior-Orchester eroffnet wieder die Ausstellung in Burscheid. Hier finden sie die Bilder in unserer Fotogalerie.

 

Orchesterfahrt des Jungen Orchesters

Unser Junges Orchester berichtet von seiner diesjährgen Orchesterfahrt nach Luxemburg. Lesen sie hier.

 

Neue Kurse ab September

Wir bieten Kurse für Musikgarten und Musikalische Früherziehung unter der Leitung von Heide Wendt für unsere kleinen Musiker an. Weitere Informationen finden Sie hier.

 


 

 

Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihre Eindrücke bei der Verwendung zu verbessern. Cookies, die für den grundlegenden Betrieb der Website verwendet werden sind bereits gesetzt worden. Fuer weitere Details schauen Sie bitte in unsere Datenschutzerklaerung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk